In der Wirtschaft sind Worte, Worte; Erklärungen sind Erklärungen, Versprechungen sind Versprechungen, aber nur Leistung ist Realität."(Harold S. Geneen) Service freecall: (+49 800) 14 31 96 2
 In der Wirtschaft sind Worte, Worte; Erklärungen sind Erklärungen, Versprechungen sind Versprechungen, aber nur Leistung ist Realität."(Harold S. Geneen) Service freecall: (+49 800) 14 31 96 2 

Ein typischer Ablauf von Strategieprozessen für die physische und wirtschaftliche Unternehmenssicherheit könnte wie folgt aussehen:

 

 

  1. Standortbestimmung:
    1. Wofür stehen wir als Unternehmen bzw. Organisation für unsere Unternehmenssicherheit?
    2. „Wie sehen wir uns selbst und unsere Verantwortung z.B. Sorgfaltspflicht??

 

  1. Entwicklungsbedarfe:
    1. Was erscheint generell Verbesserungswürdig oder lassen wir es außen vor, das Sicherheitsunternehmen wird schon machen?
    2. Wo haben sich in der Vergangenheit Schwächen oder Meihnungsdifferenzen bei der Unternehmenssicherheit gezeigt?

 

  1. Zukunftsperspektiven:
    1. Welche Leistungsbereiche fragen die physische Unternehmenssicherheit stark nach, welche weniger?
    2. Welche Hypothesen über den Bedarf an physische Unternehmenssicherheit lassen sich daraus ableiten?
    3. Was sollten wir als Organisation/Unternehmen künftig nicht mehr tun?
    4. Gibt es Bereiche, die wir in Zukunft unbedingt besser abdecken sollten? Welche?

 

  1. Konsolidierung und Handlungsplanung
    1. Sammeln der Übereinstimmungen und Unterschiede
    2. Priorisieren der wichtigsten Themen
    3. Identifizieren der wichtigsten Felder in der physischen Unternehmenssicherheit.
    4. Abschätzen der nötigen Ressourcen, eigene oder outsourcing ?
    5. Erarbeiten eines gemeinsamen Handlungsplans zusammen mit dem internen bzw. externen Sicherheitsunternehmen

 

 

    Prozessvarianten

    Oben genannte Schritte lassen sich „effizient und schnell“ oder „analytischer und mit mehr Tiefenschärfe“ (und damit auch länger) gestalten.

     

    Schnell und zielorientiert!

    Eine Variante zu „schnellen und zielorientierten“ Vorgehen könnte zum Beispiel eine  Sicherheitskonferenz sein. Im Rahmen eines solchen „Workshops“ würden folgende Fragestellungen bearbeitet:

    • Wo soll es hingehen mit der physischen Unternehmenssicherheit in den nächsten Jahren?
    • Wo positioniert sich das Unternehmen zu Frage der Entlohnung Wachschutz- bzw. Sicherheitsmitarbeiter?
    • Welche Arbeitsschwerpunkte werden innerhalb der physischen Unternehmenssicherheit ausgelagert und warum?

    Tiefer und gründlicher!

    Manche Unternehmen und Organisationen brauchen aber eine tiefergehende Analyse, die dann auch entsprechend mehr Zeit kostet. In einem solchen Verfahren werden einzelne Aspekte genauer analysiert. Dafür verfügen wir über ein breites Netzwerk an Mitarbeitern. Dazu gehören unter anderem:

    • Analyse - Stärken / Schwächen der eingesetzten externen Sicherheitsanbieter
    • Analyse der Kernkompetenzen der externen Sicherheitsanbieter in Ihrer physische Unternehmenssicherheit

    … um nur einige zu nennen.

    Einen ausführlichen Vorschlag für ein mögliches Vorgehen in Ihrem Strategieprozess erarbeiten wir gern.

     

    Ihr Ansprechpartner:

    Andreas Rabe

    Kontaktdaten:

    Postanschrift:

    Raven & Partner

    Security Consulting Management

    Postfach 11 10
    14974 Ludwigsfelde

     

    Service: 

    freecall

    (+49) 800-14 31 96 2

    (Mo-Fr von 9-18 Uhr: 6,3 Cent pro 30 Sek. übrige Zeit: 6,3 Cent pro Min.)

    Emergency Call 24/24: 

    (+49) 157 53 68 14 39

    Fax:       

    (+49) 32 121 111 921

    E-Mail: 

    office@rp-consultant.de

     

    oder nutzen Sie unser Kontaktformular!er Kontaktformular

    Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
    © 2015 Copyright by Raven & Partner -Sicherheitsberatung-